"Attachment Parenting": Was heisst und was bedeutet das?

Attachment Parenting - Nähe, Urvertrauen, BedürfnisbefriedigungDas Konzept des "Attachment Parenting (AP)" geht auf das Buch "The Baby Book" des Kinderarztes William Sears aus dem Jahr 1993 zurück. Angeregt wurden die Überlegungen von Sears durch Beobachtung von Anthropologen bei Völkern in Südamerika und Afrika, wo Kinder von ihren Müttern ständig am Körper getragen und bei Bedarf gestillt wurden.

Ähnlich wie die Bindungstheorie geht AP davon aus, dass durch die körperliche Nähe, die umgehende Befriedigung körperlicher Bedürfnisse des Babys und die sichere Bindung von Mutter und Kind eine Entwicklung zu selbstständigen und gleichzeitig empathischen Persönlichkeiten zu gewährleisten sei. Bei Sears bedeutet das: Kinder werden so lange sie wollen in Tüchern am Körper getragen und auf Verlangen jederzeit gestillt. Sie schlafen auch nachts im Bett der Eltern. Aktives "Entwöhnen" gibt es nicht. Die Kinder selbst bestimmen den Zeitpunkt.

Kritiker und Medien werfen dagegen den Anhängern der AP ein ständiges "Verwöhnen" ihrer Kinder und die Behinderung kindlicher Autonomiebestrebungen vor. Inzwischen ist in einer Reihe von wissenschaftlichen Studien der Zusammenhang von Nähe und Bindung einerseits und Persönlichkeitsentwicklung andererseits belegt. Solange aus dem "Attachment Parenting" nicht eine Art Ideologie gemacht und den Kinder "übergestülpt" wird, scheint es einen "Verwöhneffekt" nicht zu geben.

Die Kontroverse in der Öffentlichkeit konzentriert sich aktuell vor allem auf die Frage des "Stillens" - ob und wie lange (dazu s. auch hier).

Die Zeitschrift "Eltern" bietet auf ihrer Website eine ebenso verständliche wie ausführliche Diskussion zum "Attachment Parenting" an.

Homepage und Blog zum attachment parenting

Ein lang andauernde Praxis-Diskussion unter Müttern bei
www.babyforum.de/threads/496817-attachment-parenting-und-andere-neue-Trends


"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Termine

Termine - Kongresse, Tagungen, Workshops und Events rund um das Thema Kinder und Kindheit.

Termine

Netzwerke

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012