12. Juni 2017

Meine schwierige MutterBelastungen aus Kindheitstagen können tiefe Spuren hinterlassen - das kann man heute anhand neurobiologischer Messungen nachweisen. Die beiden Autorinnen Waltraud Barnowski – Geiser und Maren Geiser-Heinrichs, selbst Mutter und Tochter beschreiben in ihrem Buch "Meine schwierige Mutter", den Zusammenhang zwischen emotionalen Belastungen in Kindheitstagen und emotionaler Befindlichkeit im Erwachsenenalter.

Der "Tanz" zwischen Mutter und Tochter

In ihrem Buch stehen die Auswirkungen der Beziehung zwischen einer selbst psychisch schwierigen oder belasteten Mutter und ihrer Tochter im Vordergrund.

09. Juni 2017

Der Neufeld-Ansatz für unsere Kinder - Dagmar NeubronnerProf. Dr. Gordon Neufeld ist ein kanadischer Entwicklungspsychologe und Bindungsforscher, der in jahrzehntelanger Erfahrung und durch Einbezug die Ergebnisse der modernen Forschung, einen Ansatz entwickelt hat, der nicht als Methode verstanden, sondern als Landkarte gesehen werden soll, als Orientierung in der die Vielfalt von Möglichkeiten vor allem für die Eltern, ihre Haltung zum Kind zu hinterfragen, dadurch einen subjektiven Bezug zum Kind zu bekommen, um im Miteinander Herausforderungen im Alltag besser zu bewältigen.

27. Mai 2017

Henzinger - Bindung und Autonomie in der frühen KindheitDieses Buch ist ein Glücksfall für unsere Zeiten, wo mit einer Flut von wirtschaftspolitisch angetriebenen wissenschaftlichen Veröffentlichungen zur frühen Entwicklung ausschließlich die Bildungsfähigkeit der kleinen Kinder fokussiert wird.

Ursula Henzinger, Humanethologin, EEH-Fachberaterin ubnd Obfrau ZOI-Tirol, setzt dem aus humanethologischer Sicht etwas Grundsätzlichen entgegen. Das Buch ist geeignet, solche Scheuklappenwissenschaftler wach zu rütteln durch einen tiefen Einblick in die frühen Entwicklungsprozesse, die Bildung überhaupt erst möglich machen. Es wird beschrieben, wie die sich über einen längeren Zeitraum entwickelnde Bindung des Kindes an seine Eltern ungeheure Wachstums- und Entfaltungspotenziale freisetzt.

07. Mai 2017

Anmerkungen zu zwei Büchern von Christiane Kutik
"Spielen macht Kinder stark" und "Erziehen mit Gelassenheit"

Spielen macht starkSwantje Färber und Iris Rose haben sich zwei Büchern von Christiane Kutik gewidmet, die eine starke Bindung zum Kind ebenso wichtig findet wie das freie Spiel, das den Erwachsenen mehr als Begleiter und weniger als „Animateur“ begreift. Und auch wenn sie dabei traditionelle Wege geht, die vielleicht nicht jedem zusagen, finden wir diese beiden Bücher mit vielen schönen Ansätzen und Spielideen durchaus lesenswert.

Spielen macht Kinder stark...

...ist ein sehr ansprechend aufgemachter Ratgeber, der sich an Eltern und ErzieherInnen richtet, die Kinder im Vorschulalter betreuen.
Das Buch ist in zehn Kapitel aufgeteilt, die mit schönen Fotos und einem Vers auf die jeweiligen Themen einstimmen. Jedes Kapitel ist in kurze Absätze unterteilt, die die einzelnen Aspekte des Kapitels aufgreifen und genauer erläutern. So ist dieses Buch leicht zu lesen. Die kurzen Abschnitte machen es möglich, einzelne Gedanken von Christiane Kutik zu verarbeiten, bevor der Leser weiter in das Thema einsteigt. Einige ihrer Themen sind: Förderung, Vorbilder, unbehelligtes Spielen, Jungen, Spielphasen, draußen Sspielen und Spielmaterialien.

27. März 2017

Anmerkungen zum Buch von Regine Gresens

Intuitives Stillen - Regine GresensRegine Gresens weiß, wo Müttern der Schuh drückt, denn seit über 25 Jahren berät sie Schwangere und Mütter. So erklärt sich, dass ihr Buch Intuitives Stillen keine Auftragsarbeit war, sondern eine Herzensangelegenheit. Im Internet ist sie als Stillverfechterin bekannt, die Mütter bei allen erdenklichen Stillschwierigkeiten und bei aufkommenden Fragen über das Zusammenleben mit ihren Babies berät.

Rat für verunsicherte Eltern

Da geht es ganz praktisch, aber immer auch unterhaltsam ums Stillen, Schlafen, Tragen, Beikost und die Beziehung zum Kind. Im Buch wird deutlich, wo ihr Erfolg liegt. Durchschnittlich pro Tag kommen 7.000 Website-Besucher und durchschnittlich pro Tag werden 13.100 Seiten aufgerufen. Stand März 2017 (www.stillkinder.de).

"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Netzwerke

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012