Im Spiel wie in der Familie spiegelt sich die Sehnsucht eines jeden Kindes nach Liebe, Annahme und Geborgenheit wider

Anmerkungen zu zwei Büchern von Christiane Kutik
"Spielen macht Kinder stark" und "Erziehen mit Gelassenheit"

Spielen macht starkSwantje Färber und Iris Rose haben sich zwei Büchern von Christiane Kutik gewidmet, die eine starke Bindung zum Kind ebenso wichtig findet wie das freie Spiel, das den Erwachsenen mehr als Begleiter und weniger als „Animateur“ begreift. Und auch wenn sie dabei traditionelle Wege geht, die vielleicht nicht jedem zusagen, finden wir diese beiden Bücher mit vielen schönen Ansätzen und Spielideen durchaus lesenswert.

Spielen macht Kinder stark...

...ist ein sehr ansprechend aufgemachter Ratgeber, der sich an Eltern und ErzieherInnen richtet, die Kinder im Vorschulalter betreuen.
Das Buch ist in zehn Kapitel aufgeteilt, die mit schönen Fotos und einem Vers auf die jeweiligen Themen einstimmen. Jedes Kapitel ist in kurze Absätze unterteilt, die die einzelnen Aspekte des Kapitels aufgreifen und genauer erläutern. So ist dieses Buch leicht zu lesen. Die kurzen Abschnitte machen es möglich, einzelne Gedanken von Christiane Kutik zu verarbeiten, bevor der Leser weiter in das Thema einsteigt. Einige ihrer Themen sind: Förderung, Vorbilder, unbehelligtes Spielen, Jungen, Spielphasen, draußen Sspielen und Spielmaterialien.

Alle Themen und die dazugehörigen Anregungen zielen darauf ab, Kinder durch das Spiel zu stärken. Hierbei geht es Christiane Kutik um bleibende Erfahrungen, Einsichten und Fertigkeiten, die Kinder im Spiel erlangen.

Dabei ist es ihr wichtig, Kindern Zeit und Raum zu geben, um ausreichend zu spielen, zu schaffen und zu forschen. Dies sollte oft in der Natur stattfinden und benötigt auch zu Hause nur wenige, aber ausgewählte Materialien, die zum Beispiel die Fantasie der Kinder anregen. Die Kinder profitieren dabei von Eltern, die sich mehr als Begleiter des Spiels ihrer Kinder und weniger als Animateur verstehen. Wie schön und wichtig ist es, wenn auch heute noch die Kinder unbeobachtet spielen können und ihre eigenen Rückzugsorte haben.

Immer wieder wird dem Leser deutlich, wie wichtig Christiane Kutik eine gute Bindung und Beziehung zwischen Eltern und Kindern ist. Blickkontakt und direkte Ansprache gehören zu den Grundlagen. Frau Kutik möchte den Leser dazu inspirieren, öfter innezuhalten, die Interessen der Kinder wahrzunehmen und sich darauf einzulassen. Im Buch finden sich immer wieder Beispiele. Diese lockern die Kapitel auf und verdeutlichen ihre Gedanken.

Kompetente Erzieher und belesene Eltern können sich durch altbewährte Ideen und pädagogische Ansätze gestärkt fühlen. Eltern, die auf der Suche nach einem neuen Erziehungsstil sind oder die Grundidee von Christiane Kutik verfolgen, finden in diesem Buch Unterstützung und zahlreiche Anregungen. Wer tiefer in das Thema „freies Spielen“ einsteigen möchte, wird sich durch dieses Buch motiviert fühlen, zu weiterer Literatur zu greifen.

Swantje Färber

Das Buch:

Christiane Kutik
Spielen macht Kinder stark
Erscheinungsjahr: 2013
199 Seiten, 19,90 Euro
Verlag: Freies Geistesleben, 1. Auflage
ISBN-13: 978-3-7725-2473-8

Erziehen mit Gelassenheit

Erziehen mit Gelassenheit - Christiane Kutikist eine Art Leitfaden für Eltern mit kleinen Kindern. Christiane Kutik versucht, den Familienalltag in 12 Erziehungsgedanken einzuteilen: Rollenklarheit, Respekt, Regeln, Rhythmus, Rituale, Resonanz, Rückhalt, Raum, Ruhe, Religio, Regeneration und Reflexion. Durch die übersichtliche Aufteilung des Buches ist es möglich, die Themen in beliebiger Reihenfolge zu lesen. Dadurch ist es leicht verständlich und kurzweilig, was zum Beispiel für Eltern mit einem turbulenten Familienleben von Vorteil ist.

Der Grundgedanke von Christiane Kutik ist, dass die Eltern nicht Partner oder Freunde ihrer Kinder sind, sondern sie anleiten und führen. Eltern bieten ihren Kindern so Halt, Sicherheit und Orientierung im Alltag. Ganz selbstverständlich entwickelt sich auf dieser Basis Bindung und Beziehung innerhalb der Familie. Auch, wenn sich das Buch hauptsächlich mit der Erziehung jüngerer Kinder befasst, schreibt Christiane Kutik auch von den positiven Auswirkungen ihrer Erziehungsgedanken auf Kinder bis ins Teenageralter.

Dieses Buch wird für Eltern interessant sein, die den Wunsch haben, ihr Familienleben ruhiger zu gestalten. Durch Regeln, die die Eltern gemeinsam für die Familie festlegen, kann sich das Kind entspannen ohne sich selbst verantwortlich fühlen zu müssen. Im Vordergrund steht dabei die Zuwendung zum Kind, zum Beispiel durch Blickkontakt, eine respektvolle Ansprache und zärtliche Berührungen. 
Christiane Kutik hat am Ende ihres Buches auch einige Ideen für das Wohlbefinden der Mütter und Väter und der Eltern als Paar. So können Eltern neue Kraft und Energie für den Alltag schöpfen.

Iris Rose

Das Buch:
Christiane Kutik
Erziehen mit Gelassenheit
Erscheinungsjahr: 2012
154 Seiten, 8,99 Euro
Verlag: Freies Geistesleben, 5. Auflage
ISBN-13: 978-3-7725-2512-4

Website von Christiane Kutik: www.christiane-kutik.de

Besprochen von: Swantje Färber und Iris Rose arbeiten seit einigen Jahren eng vernetzt als ausgebildete Tagesmütter in der Betreuung von Kindern unter 3 Jahren. Ihr Schwerpunkt ist dabei die familienähnliche Betreuung von ein bis zwei Tageskindern im Gegensatz zur krippenähnlichen Gruppenbetreuung. Swantje Färber ist Erzieherin und Mutter von drei Kindern zwischen 10 und 17 Jahren, Iris Rose ist Diplom-Finanzwirtin und Mutter von vier Kindern zwischen 9 und 17 Jahren.
 


"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Netzwerke

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012