Fürsorglichkeit in der Kindheit macht stark für die Liebe

"Jeder ist beziehungsfähig" von Stefanie Stahl

Jeder ist beziehungsfähig - Stefanie StahlWenn sich in einer Beziehung beide Partner gleichwertig fühlen würden und sich auf Augenhöhe begegnen könnten, wäre jeder beziehungsfähig.

Das ist die Hauptaussage der Autorin Stefanie Stahl in ihrem aktuellen Buch: Jeder ist Beziehungsfähig. Die erfahrene Psychotherapeutin zeigt auf, wie unsere kindlichen Bindungs-und Beziehungserfahrungen mit unseren Eltern, unser späteres Beziehungsprogramm bestimmen.

Ich bin es Wert geliebt zu sein

Der oft ungelöste Konflikt zwischen Autonomie- und Bindungswünschen aus unserer Kindheit prägt laut Stefanie Stahl unsere späteren Interaktionsmuster. Haben wir als Kind erfahren, dass wir es Wert sind geliebt zu werden und dass man sich ausreichend um uns gekümmert hat, konnten wir ein gutes Selbstwertgefühl entwickeln. Das für eine gelingende Partnerschaft notwendige Handwerkzeug wie Vertrauen, Empathie, die Fähigkeit nachgeben oder sich hingeben zu können, Kompromisse eingehen zu können und mehr, lernen wir vor allem in den ersten Monaten und Jahren von unseren ersten Bindungspersonen.

Sichere Bindung in der Kindheit macht den Erwachsenen später selbstbewusst und stark für die Liebe.

Waren die Bindungserfahrungen mit unseren Eltern geprägt von positiven Bindungsattributen, wie Fürsorglichkeit, Zugewandheit, Berechenbarkeit, Zärtlichkeit, Warmherzigkeit, etc. konnte sich eine sichere Bindung und damit Bindungsfähigkeit entwickeln. Ausgestattet mit dem nötigen Urvertrauen, kann ein solcher Mensch später Nähe in Beziehungen zulassen, ohne Angst davor haben zu müssen, sich verbiegen, verstecken, oder sich gar dem Partner unterwerfen zu müssen.

Waren die Bindungserfahrungen jedoch von negativen Bindungsattributen seitens der Bindungspersonen geprägt wie Selbstbezogenheit, Überforderung, Gleichgültigkeit oder sogar von Unberechenbarkeit, Gewalterfahrungen, Missbrauch oder Misshandlungen entwickeln sich daraus Bindungsängste.

In der Kindheit entstandene, negative Erwartungen machen aus uns „Klammeraffen“ oder „Beziehungsflüchter“

Unsere inneren Kinder oder wie Stahl sie nennt, unser Schattenkind (Symbol für die verletzten Persönlichkeitsanteile mit ihren Schutzstrategien) und unser Sonnenkind (Symbol für die gesunden Persönlichkeitsanteile), haben positive bzw. negative Glaubenssätze entwickelt, die uns im Erwachsenenleben als Orientierung dienen.
Der bindungsängstliche Mensch überträgt seine (negativen) Erwartungen und Erfahrungen auf den Liebespartner, wird zum „Klammeraffen“ oder „Beziehungsflüchter“. Die Angst vor Nähe führt dazu, dass eine Vielzahl an unterschiedlichen Vermeidungs-und Schutzstrategien entwickelt werden, deren Auswirkungen auf Beziehungen und Partnerschaften laut der Autorin aber vermeidbar wären.

Übungen zur Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung helfen kindliche Glaubenssätze aufzuspüren

So bietet dieser Beziehungsratgeber auch zahlreiche Übungen an, die zur Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung anregen. Der/die Leser/in erfährt, wie er seine kindlichen Glaubenssätze aufspüren und seine damit zusammenhängende, negative Erwartung an den Beziehungspartner auflösen kann. Der Autorin gelingt es auch in diesem Buch, den Leser an die Hand zu nehmen und in verständlichen Worten, schwierige Entwicklungsprozesse zu verdeutlichen. Sie macht ihren Lesern und Leserinnen Mut, dass sie es schaffen können, positive Veränderungen und Heilung zu erfahren, wenn sie ihr Gehirn neu trainieren, um alte Glaubensmuster loslassen zu können. Wer nach der Lektüre bereit ist, die Verantwortung für sein Schattenkind zu übernehmen, hat verstanden, dass wir unsere Wirklichkeit im Kopf selbst konstruieren und somit auch (mit-)bestimmen, wie wir unsere Beziehungen fortan glücklicher gestalten.

Sabine Lück

Ein Video mit Stefanie Stahl
https://www.youtube.com/watch?v=LE9Bxj4d5kc

Das Buch (eBook, Hörbuch)
Stefanie Stahl
Jeder ist beziehungsfähig
€ 14,99 [D],€ 15,50 [A], CHF 20,50
Paperback, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-424-63139-5
eBook (epub)
ISBN: 978-3-641-20741-0
Hörbuch
ISBN: 978-3-442-34831-2

Die Rezensentin
Sabine LückSabine Lück.
Sabine Lück, Kinder-und Jugendlichen Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin, Paar-und Familientherapeutin, Systemische Therapeutin DGSF (Generation-Code®for Kids)


"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Netzwerke

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012