Spielend lernen - Arno Stern und der "Malort" - Ein Interview

Jennifer HeinArno Stern ist wohl einer der faszinierendsten Außenseiter der modernen Pädagogik mit begeisterten Anhängern in aller Welt.

Sehr verkürzt zusammengefasst vertritt Stern die Ansicht, dass Menschen von Beginn ihres Lebens an spielend lernen und nicht belehrt werden müssen. Im Gegenteil, Belehrungen behindern die freie Entfaltung der eigenen "Spur".

Diese Erkenntnis entwickelte Arno Stern, als er nach Jahren der Flucht vor den Nazis in Frankreich den Auftrag erhielt, Kinder in einem Heim für Kriegswaisen in einem Pariser Vorort zu betreuen. Er ließ die Kinder malen und entdeckte, dass an diesem sicheren Ort und ohne jede formale Anleitung oder äußere Einflüsse die Kinder im freien Spiel mit Form und Farbe ihre eigene Geschichte, das  Erleben in frühester Kindheit, ja schon vor der Geburt, ihre "Spur", wie er es nennt, malen konnten.

So entstand das Konzept des "Malorts", eines geschützten Raums, in dem Menschen über das freie Gestalten, die "Formulation", etwas über sich und die Welt lernen, ohne mit dieser künstlerischen Tätigkeit eine Absicht zu verfolgen oder eine Botschaft formulieren zu wollen.

Verallgemeinernd zieht Stern daraus den Schluss, dass wirkliches Lernen tatsächlich nur im Spiel und als Spiel möglich ist. Kinder haben danach von Beginn an den Drang, ihre Neugier zu befriedigen, alles um sie herum verstehen zu lernen und die Aufgabe der Erwachsenen ist lediglich, die optimalen Bedingungen für dieses spontane Lernen zu schaffen und den Kindern zur Verfügung zu stellen.

Die Erzieherin, Puppenspielerin und Elternberaterin Jennifer Hein (40) hatte in Paris Gelegenheit, Arno Stern vor der Kamera zu interviewen.

Hier einige Ausschnitte aus diesem Interview:

Informationen über Arno Stern und den Malort:
www.arnostern.com/de/

Bücher von Arno Stern:
Der Malort 

Die Spur: Gewesenes Kindsein

Das Malspiel und die Kunst des Dienens: Die Wiederbelebung des Spontanen (Library of Healing Arts)

Das Malspiel und die natürliche Spur: Malort, Malspiel und die Formulation (Library of Healing Arts)

Eine besonders eindrucksvolle Darstellung der Weltsicht (auch) von Arno Stern bietet der Film ALPHABET Angst oder Liebe? (Trailer) der neue Film von Erwin Wagenhofer. Hier eine Besprechung bei ttt, titel-thesen-temperamente (ARD):

Autorin des Interviews:

Jennifer Hein, Erzieherin und PuppenspielerinJennifer Hein, 1975 in Thüringen geboren. Ausbildung zur Erzieherin und Elternbegleiter-und Beraterin. Seit 2002 als Puppenspielerin im Marionettentheater „Das Puppenschiff“.

"Meine Schwerpunkte sind bedürfnisorientiertes Arbeiten mit Kindern, mit Einbezug des Wissens aus der aktuellen Bindungsforschung, Hirnforschung und der Entwicklungspsychologie. Mir liegt viel daran, eine sichere Bindungsatmosphäre aufzubauen, damit daraus eine würdevolle Beziehung wachsen kann."

"Ich habe Arno Stern interviewt, um eine andere Möglichkeit aufzuzeigen, wie Leben und Lernen aussehen kann. Es muss nicht immer kompliziert sein oder bis ins kleinste Detail geplant werden; schon gar nicht durch uns Erwachsene oder irgendwelche Bildungspläne. Kinder brauchen ausreichend Raum, Zeit und natürliche Begegnungen, sowie liebevolle Beziehungen, um ihre eigene Identität zu entwickeln. Die Familie ist unser Fundament, wenn dieses Fundament lückenhaft wird, wird daraus kein stabiles Gebäude entstehen. Mit anderen Worten, wir müssen uns wieder bewusst machen, wie wichtig Familie wirklich ist und dass wir die Familie schützen müssen, um unsere eigene Identität nicht zu verlieren."

 


"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Termine

Termine - Kongresse, Tagungen, Workshops und Events rund um das Thema Kinder und Kindheit.

Termine

Netzwerke

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012