window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-140937315-1');
loader image
Startseite/Veranstaltungen/Die Neurobiologie von Bindung und elterlichem Verhalten
Lade Veranstaltungen

Wie Gene, Epigenetik, vorgeburtliche Erfahrungen und elterliches Verhalten die Entwicklung von Persönlichkeit und Psyche beeinflussen

Die frühen Erfahrungen eines Kindes – vorgeburtliche Erfahrungen, frühes elterliches Verhalten, Bindungserfahrungen – beeinflussen in einer Wechselwirkung mit der individuellen genetischen Ausstattung die Chemie und die Verschaltungen des Gehirns. Dies wiederum gibt vor, wie das Kind später im Leben mit hohen Anforderungen umgeht, ob es sich in Beziehungen wohlfühlt, wie gut es sich selbst beruhigen und zudem seine Impulse hemmen kann und wie zielstrebig und motiviert es handelt. Auch seine Neigung zu Angst und Aggressionen und seine spätere Fähigkeit, die eigenen Emotionen zu regulieren, werden langfristig beeinflusst.

Verankert werden diese Einflüsse über eine Stabilisierung von Nervenzellverschaltungen und über einen Einfluss auf das Epigenom.

Grundsätzlich kann diese frühe Prägung durch spätere Erfahrungen modifiziert werden, jedoch müssen Eigenschaften des Gehirns beachtet werden, um langfristig wirksame Änderungen zu erreichen.

In dieser Fortbildung wird in enger Verzahnung von Psychologie und Neurobiologie anschaulich und für jeden verständlich erläutert, wie sich die Persönlichkeit und die charakteristische psychische Befindlichkeit eines Menschen vor dem Hintergrund seiner individuellen Gene und deren Wechselwirkungen mit der Umwelt, einer epigenetischen Prägung und den jeweiligen Erfahrungen entwickeln.

Ziele

  • Verstehen, warum Menschen unterschiedlich sind und warum einige von ihnen nach frühen Stresserfahrungen psychische Erkrankungen entwickeln
  • Verstehen, warum ein Kind eine sichere Bindung benötigt, um eine hohe psychische Gesundheit zu entwickeln
  • Verstehen, welche Bedingungen für eine langfristige Veränderung der psychischen Befindlichkeit nötig sind

Detailliertes Programm (PDF)
Referentin:  Dr. Nicole Strüber

Details

Datum:
6. März 2021
Eintritt:
Euro 190,00
Veranstaltungskategorie:
Website:
akademie-ottenstein.de

Veranstaltungsort

Hamburg, Ev. Amalie-Sieveking Krankenhaus

Veranstalter

Akademie Ottenstein
Telefon:
05286 1292
E-Mail:
info@akademie-ottenstein.de
Website:
https://akademie-ottenstein.de
Nach oben