window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-140937315-1');
loader image
Startseite/Veranstaltungen/Weltstillwoche 2020 – „Stillen unterstützen – Natur lässt sich nicht kopieren“
Lade Veranstaltungen

Die Weltstillwoche (WSW) 2020 wird sich auf die Auswirkungen der Säuglingsernährung auf die Umwelt und den Klimawandel konzentrieren. Die Notwendigkeit das Stillen für das natürliche Gleichgewicht des Planeten und seiner Bewohner zu schützen, zu fördern und zu unterstützen, ist die Verbindung dazu. Das Thema ist auf den Themenbereich 3 der WBW-SDG 2030-Kampagne abgestimmt, in dem die Zusammenhänge zwischen Stillen, Umwelt und Klimawandel hervorgehoben werden.

Muttermilch ist von Haus aus grün, da sie erneuerbar, umweltfreundlich, natürlich ist. Sie wird ohne Umweltverschmutzung produziert und geliefert. Wohingegen die massenhafte Produktion und der Vertrieb von Muttermilchersatzprodukten all diese Probleme verschärfen.

Die World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) wendet den Warm-Chain-Ansatz der Sektoren- und Ebenen übergreifenden Zusammenarbeit an, um gemeinsam mit Gruppen, die sich mit Umweltfragen befassen, eine gemeinsame Sache zu erreichen. Gemeinsam müssen wir den Zusammenhang zwischen Stillen und Umwelt hervorheben.

Die diesjährige Weltstillwoche findet in der 40igsten Kalenderwoche (28.09. – 04.10.2020) unter dem Motto: „Stillen unterstützen – Natur lässt sich nicht kopieren“ statt. Auf das deutsche Motto der WSW 2020 haben sich im Februar dieses Jahres die Teilnehmerinnen des Runden Tisches zur Stillförderung geeinigt.

Inwieweit sich die aktuellen Entwicklungen bezüglich SARS-CoV-2 und COVID-19 auf die Durchführung und die Inhalte einzelner Veranstaltungen auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Aktionsgruppe Babynahrung e.V., www.babynahrung.org

Details

Beginn:
28. September
Ende:
4. Oktober
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

bundesweite Veranstaltungen
Nach oben