window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-140937315-1');
loader image
Startseite/Veranstaltungen/
Lade Veranstaltungen

Netzwerktreffen: „Junge Familien stärken in Krisenzeiten“

Was stärkt Schwangere, Paare für die Geburt und im Wochenbett? Nach Kurzvorträgen werden Fragen individuell beantwortet.

Mit Gundula Neuling, Anabel Galster, Frieder Pfrommer und Kola Brönner

Auch wenn die öffentlichen Einschränkungen weitgehend aufgehoben wurden zu Zeit, werden die Beschränkungen in den Kreißsälen fortgesetzt. Die Trennung der Gebärenden von Ihren Partnern bzw. Vertrauensperson während der Geburt ist eine einschneidende und schwächende Maßnahme, die für viele Frauen traumatisch ist und sie aus ihrer Zentriertheit herausbringt.

Darüber hinaus verleben sie viele Stunden in einem Zimmer allein, bis die Hebamme bzw. der Geburtshelfer entscheiden, dass die Geburt so fortgeschritten ist, dass sie in den Kreissaal darf und ggf. der Partner hinzukommen darf.

Bis dahin sind viele Gebärende so verunsichert und in dem Gefühl Alleingelassen zu sein, dass der Geburtsprozess massiv gestört und Komplikationen vorprogrammiert sind.

Unser Netzwerktreffen lädt zum Austausch ein und bietet Betroffenen Zeit für Fragen und möchte diese stärken und unterstützen.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Woche „Respekt für die Geburt“.

Details

Beginn:
15. Mai um 17:00
Ende:
22. Mai um 18:30
Kategorie:
Website:
isppm.ngo

Veranstaltungsort

online-Vorträge

Veranstalter

ISPPM e.V.
Telefon:
0049 6127 7069975
E-Mail:
info@isppm.ngo
Website:
www.isppm.ngo

Teilen Sie diesen Artikel

In den ersten Lebensjahren erlernen Kinder die drei essentiellen Fähigkeiten Gehen, Sprechen und Denken. Diese eignen sie sich selbst an, indem sie die Menschen in ihrer Umgebung unbewusst nachahmen, allen voran ihre engsten Bezugspersonen. Als erstes bilden Kinder ihre Willkürmotorik aus. Dann lernen sie sprechen und schließlich formen sie erste bewusste Gedanken. Im Mittelpunkt des Seminars steht die selbständige Bewegungsentwicklung nach der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler (1902 – 1984). Zentrales Anliegen der Pikler-Pädagogik ist die eigenwirksame Entfaltung des Kleinkindes.

Im Seminar beschäftigen wir uns damit, wie eine angemessene Umgebungsgestaltung aussehen kann und wie wir durch eine liebevolle und feinfühlige Umgangsweise beispielsweise beim Wickeln, An- und Ausziehen maßgeblich dazu beitragen können, dass sich Kinder sicher und geborgen fühlen. Gerade emotionale Sicherheit und Verlässlichkeit in den Abläufen sind wichtige Voraussetzungen für eine positive Entwicklung der Kinder.

Übungen im Seminar geben Gelegenheit, Erfahrungen für die eigene Arbeitspraxis zu sammeln. Darüber hinaus werden viele praxisorientierte Anregungen für den Alltag mit kleinen Kindern gegeben.

Referentin: Nathalie Rehm

Details

Datum:
21. Mai
Zeit:
10:00 - 16:30
Eintritt:
SFr 210,00
Kategorie:

Veranstalter

MenschenBildung
Telefon:
+41 033 534 31 34
E-Mail:
info@menschenbildung.ch
Website:
www.menschenbildung.ch

Veranstaltungsort

Villa Luna
Oberer Graben 2
Sursee, 6210 Switzerland
Google Karte anzeigen
Telefon:
041 922 06 30
Website:
www.villaluna.ch

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben