Unsere Kooperationen

Institut für Bindungswissenschaften (IWB)

Das Institut für Bindungswissenschaften (IBW) wurde 2010 gegründet. Das IBW arbeitet auf wissenschaftlicher Grundlage, orientiert sich an Evidenzbasierung und ist weltanschaulich neutral.

Ziel des IBW ist, Erkenntnisse der Bindungswissenschaften des Menschen zu sammeln, zu bewerten und einer breiten Öffentlichkeit im deutschsprachigen Raum zugänglich zu machen. Darüber hinaus erfüllt das IBW auch die Aufgabe einer Kommunikationsplattform der beteiligten Wissenschaftler und Experten.

„Bindung“ kann als psychosozial und biologisch begründetes Kernkonstrukt des sozialen Miteinanders in menschlichen Gesellschaften betrachtet werden. Sie stellt eine wichtige Determinante von gesunder Persönlichkeits­entwicklung sowie von Kommunikations- und Bindungsfähigkeit dar.

Elementare Grundlagen sicherer Bindung werden insbesondere in den frühen menschlichen Entwicklungsphasen gelegt, d.h. vorgeburtlich und in den ersten Lebensjahren. Als primäre Bindungspersonen stehen die Eltern für das Kind in der Regel an erster Stelle der Bindungshierarchie. Das Thema Familie stellt entsprechend einen der Arbeitsschwerpunkte des IBW dar.

Die internationalen Wissenschaftler und Praxisexperten des IBW stammen aus unterschiedlichen Disziplinen, wie Psychologie, Psychotherapie, Pädagogik, Soziologie, Medizin und Biologie. Sie tauschen sich flexibel aus, stellen wichtige eigene Publikationen auf der Homepage des IBW ein und stehen als Ansprechpartner für Politik, Medien und Verbände zur Verfügung.

Darüber hinaus informiert die Seite des IBW in größeren Abständen über wichtige Tagungen, sonstige Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Links, die sich dem Thema „Bindung“ in seinen vielfältigen Facetten widmen.

Generation-Code

ITP Institut für Transgenerative Prozesse

Begleitung junger Familien mit dem Generation-Code® for Kids – eine neurobiologische, transgenerative Familientherapie zur Stärkung und Förderung der Bindungsfähigkeit und Beziehungsfähigkeit von Kindern und Eltern. Wobei die Erfüllung der Grundbedürfnisse als Voraussetzung für die Entwicklung einer harmonischen Persönlichkeit angesehen wird.

  • Einblicke in die eigene Kindheit
  • Ursachen elterlichen Handelns
  • Differenzierung eigener Betroffenheiten
  • Professionelle Hilfe bei Bindungsstörungen, Kontaktproblemen
  • Ausbildung zur Selbsthilfe
  • Familienbegleitung

Herzriese 

Bindung verstehen. Kinder sehen. Herzen stärken.

Elternkurse, Webinare & Coachings rund ums Thema Erziehung

Der herzriese Elternvlog – das sind Kurzimpulse aus dem praktischen Familienalltag rund ums Thema Erziehung, Kinder und Familie – von Eltern für Eltern!

Nur Kinder, die tiefe Wurzeln in einer vertrauensvollen Bindung zu ihren Eltern bilden konnten, entwickeln sich eigenständig und selbstbewusst. Entscheidend für das Gelingen von Erziehung ist nicht, was wir tun, sondern wer wir für unsere Kinder sind. – Prof. Dr. Gordon Neufeld

Initiative Frühe Kindheit

Begleitung junger Familien in den ersten drei bis vier Jahren eines Kindes

Die Initiative Frühe Kindheit ist Ansprechpartner zu den Themen Stillberatung, Trageberatung sowie psychologische Beratung zum Kleinkindverhalten inklusive Fallbesprechung. Mit ihren Unterstützungsangeboten der präventiven Aufklärung zeigt die Initiative Frühe Kindheit wie es möglich ist, dass jedes neu geborene Kind von Schwangerschaft und Geburt an während der ersten drei bis vier Jahre ein „sicheres Bindungsmuster“ ausbilden kann, so dass Ängstlichkeiten und Unsicherheiten vorgebeugt wird.

Mütter für Mütter
Begeisterung säen – Leben blüht auf

Gute und starke Beziehungen müssen wachsen. Dabei unterstützen wir Mütter und Väter und begleiten sie bei ihrem Wunsch nach liebevoller und kompetenter Erziehung ihrer Kinder. Familien erleben bei allen Mütter für MütterAngeboten starke Verbundenheit und Ermutigung in ihren unterschiedlichen Lebenslagen.

Familien können sich vernetzen, an gemeinsamen Fortbildungen von Eltern, Hebammen, Medizinern, Erziehern teilnehmen und so ihre Kompetenzen erweitern und die Liebe zu den Kindern wachsen lassen. Insbesondere beinhalten die Angebote Informationen rund um die Geburt und die Zeit danach, Austausch mit anderen Müttern in der Elternzeit, Ermutigung, um neue Kraft zu schöpfen, Tipps und Anregungen zur gesunden Entwicklung Ihres Kindes.