Kinder sollten gesehen werden - Foto iStock © EKramarAus einem Gedicht schwärzesten englischen Humors stammt das obige Zitat: „Kinder sollten gesehen, nicht gehört werden“. Im Original sagt ein Vater während er seine Kinder ertränkt: „Children should be seen, not heard…“.

Nicht ganz so schlimm, aber auch nicht annähernd so witzig ein Vorfall mit einem doppelten Versagen – von Pädagogen und Juristen – den jetzt Spiegel Online aufgegriffen hat:

Zweifellos stellt die Praxis von Erzieherinnen in einer Wertheimer Kita, die lauten Kindern mit Klebeband den Mund verschlossen, eine extreme Ausnahme dar. Der Richterspruch im Anschluss aber wird zweifellos Rechtsgeschichte schreiben. Da das Klebeband ohne bleibende Schäden abgezogen werden konnte und keines der Kinder an Schock oder Atemnot verstarb, verneinten die Staatsanwälte eine Körperverletzung und stellten das Verfahren – weitgehend – ein.

von Redaktion fürKinder

Links zum Thema

Presse

„Kita-Kindern Mund zugeklebt: Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein“, Spiegel online