Mutterliebe gegen Stress und seine Folgen - Foto iStock © lisegagneÄngste und Dauer-Stress bei Mutter und Kind in den frühesten Lebensjahren des Kindes hinterlassen tiefe Spuren im kindlichen Gehirn, die ein Leben lang das Verhalten, aber auch die Gesundheit des Menschen prägen – und sogar an die nächste Generation vererbt werden können.

Die Abwehrkräfte gegen übermäßigen Stress werden gestärkt durch die mütterliche Zuwendung und Pflege. Das Gehirn entwickelt so die Fähigkeit, mit den Stress zu steuern und zu bewältigen.

In einem Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) beschreibt der Neurobiologe Prof. Michael Meaney von der McGill University, Montreal, Kanada, diese Schutzfunktion der Mutterliebe.

von Redaktion fürKinder

Quelle: Mütterliche Zuwendung mildert die Stressempfindlichkeit, Neue Zürcher Zeitung (NZZ)