Satt und glücklich - Foto iStock © MaxBukovskiImmer in der 40. Kalenderwoche beginnt die Welt-Stillwoche. Dieses Jahr steht sie unter dem Motto:

Stillen – Aus Erfahrung die Zukunft gestalten!

Zum 20. Mal wird damit weltweit auf die Bedeutung des Stillens aufmerksam gemacht. In Deutschland begleiten verschiedene Organisationen z.B. La Leche Liga, Hebammenverband und Bund Deutscher Laktations- und Stillberaterinnen diese Woche mit besonderen Aktionen.

Auch Babyfreundliche Krankenhäuser gestalten die Weltstillwoche mit, so etwa das Mathilden Hospital in Herford mit Vorträgen wie: „Gebären mit Nestwärme und Sicherheit“, „Stillen ist Wärme, Nahrung und Geborgenheit“ weitere Infos hier

Das Kreiskrankenhaus in Schleiz widmet sich u.a. mit dem Vortrag „Von der Frau zur Mutter“ dem „Bonding und Stillen nach der Geburt, nach Sectio zur Vermeidung von Wochenbettdepression“ weitere Infos hier.

Das Bad Sodener Krankenhaus, eines von vier „babyfreundlichen Krankenhäusern“ in Hessen, informiert die Mütter schon während der Schwangerschaft über die Bedeutung des Stillens und begleiten sie auch später etwa durch den Betrieb eines „Still-Cafés“.

Weltweit gibt es inzwischen über 21.000 Babyfreundliche Krankenhäuser bzw. Einrichtungen der Geburtshilfe und Kinderheilkunde in über 150 Ländern. Rund 1.100 Babyfreundliche Krankenhäuser davon befinden sich in Industriestaaten, in Deutschland sind 71 zertifiziert (Stand 2012).

von Redaktion fürKinder

Links zum Thema

Presse

„Das Stillen erfährt eine Renaissance“, Augsburger Allgemeine