ADHS-Behandlung - Foto iStock © ruizluquepaz

ADHS wird immer häufiger bei immer jüngeren Kindern diagnostiziert und immer häufiger medikamentös – zumeist mit Ritalin – behandelt. Abgesehen von der verbreiteten Kritik an dieser Diagnose und der Behandlungsbedürftigkeit in vielen Fällen, gab es immer schon Zweifel an der langfristigen „Heilung“.

Diagnose im Alter von drei bis fünf Jahren

Eine US-amerikanische Studie bestätigt jetzt diese Zweifel. Sechs Jahre nach der Diagnose: ADHS im Alter von drei bis fünf Jahren – in den meisten Fällen mit Beginn der Retalin-Behandlung – hatte sich der Zustand der Kinder nicht wesentlich verändert. Es machte dabei keinen Unterschied, ob die Kinder mit Medikamenten oder anderen Therapien behandelt worden waren.

Die Studie hatte 186 Kinder mit der Diagnose ADHS sechs Jahre lang verfolgt. Am Ende dieses Zeitraum war in 90 Prozent der Fälle keine Besserung eingetreten. Die Kinder waren zu Beginn, in der Mitte und am Ende des Beobachtungszeitraums von den Forschern am Kinderzentrum der berühmten Johns Hopkins Universität gründlich untersucht und eingestellt worden. Eltern und Lehrer berichteten laufend nach festgelegten Kriterien über das Verhalten der Kinder, ihre schulischen Leistungen und das Auftreten der typischen ADHD/ADS-Symptome: mangelnde Aufmerksamkeitsfähigkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Kinder, die über den gesamten Zeitraum Medikamente genommen hatten, schnitten bei diesen Checks nicht besser ab als Kinder, denen keine Medikamente verabreicht oder deren Therapie abgebrochen worden waren.

Noch geringer war der Behandlungserfolg bei Kindern mit anderen Verhaltensauffälligkeiten.

„Es macht uns Sorgen, dass sich bei Kindern mit ADHD über Jahre die Symptome nicht verändern. Wir müssen dringend den Grund dafür finden und auf welche Weise wir das tun können,“ so der Studienleiter und Kinderpsychiater Prof. Mark Riddle.

Derzeit sind etwa sieben Prozent der Kinder in den USA wegen ADHD in ärztlicher Behandlung. Das kostet das Gesundheitssystem irgendwo zwischen 36 und 52 Milliarden Dollar pro Jahr.

* ADHD = Attention Deficit Hyperactivity Disorder

von Redaktion fürKinder

Links zum Thema

Studie

Mark A. Riddle et al., The Preschool Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder Treatment Study (PATS) 6-Year Follow-Up. Journal of the American Academy of Child & Adolescent Psychiatry, 52/33 , 264-278.e2, März 2013

Quelle: AlphaGalileo/Science Daily