Kinderarmut - Foto katyspichal © FotoliaDer Kinderreport 2018 mit einer repräsentativen Umfrage zur Lage der Kinder in Deutschland durch das Kinderhilfswerk zeichnet ein differenziertes Bild der öffentlichen Meinung zu den Gründen der Kinderarmut in Deutschland.

Neben der unzureichenden Unterstützung für Familien und vor allem für Alleinerziehende wird dabei auch und vor allem das zu niedrige Lohnniveau in einem reichen Land wie Deutschland angeführt.

Kinderreport mit Schuldzuweisungen an die Politik

Dass die Aussagen des Kinderreports mit ihrem Focus auf Finanzielles zu kurz greifen, liegt schon an den Fragen, die den interviewten Bürgern vorgelegt wurden und die alle nicht-monetären Aspekte eines gesunden Aufwachsens im heutigen Deutschland systematisch ausklammern.

Tatsächlich ist die (relative) Kinderarmut in Deutschland noch deutlich größer als bisher in den offiziellen Statistiken ausgewiesen. Eine aktuelle Studie der Bertesmann-Stiftung legt ihren Berechnungen wesentlich realistischere Annahmen über Einkommensunterschiede und ihre Wirkung auf die Situation von Menschen in Mehrpersonen-Haushalten. Dadurch verschärft sich auch die dargestellte Situation von Alleinerziehenden und kinderreichen Familien.

von Redaktion fürKinder

Links zum Thema

Studie

Studie und graphische Zusammenfassung des Deutschen Kinderhilfswerkes

Report

Kinderreport des Deutschen Kinderhilfswerkes

Webseite

Bertelsmann-Stiftung