Interview mit Dagmar Neubrunner - Folge 26

Die Diskussion um die Kinderrechte und ihre Verankerung im Grundgesetz geht, nach Auffasung von Dagmar Neubronner, von der Illusion aus, es gäbe eine "neutrale", alles überspannende Instanz, die die Rechte der Kinder gewährleisten könnte.

Weiterlesen ...

Vorträge im Rahmen des Stiftungstags  Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur

Die Qualität familiärer Beziehungen entscheidet wesentlich über förderliche oder hinderliche Entwicklungsbedingungen für Kinder.

Dem Thema „Beziehungskultur in Familien“ widmete sich der 2. Stiftungstag der Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur am 24. Oktober 2015 in der Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina in Halle von mit einer Reihe von Vorträgen bekannter Psychotherapeuten, Kinderärzte, Hirnforscher, Philosophen und in Familienpolitik engagierter Experten. Hier einige dieser Vorträge.

Dr. Hans-Joachim Maaz:  Was ist und will Beziehungskultur

Weiterlesen ...

Interview mit Dagmar Neubronner - Folge 25

Kinder brauchen Zeit zum freien Spielen. Nicht "Spielen und (ausserdem) Lernen", sondern spielend Lernen. Spielen ist für kleine (und größere) Kinder die Chance, das Leben auszuprobieren, ständiges Scheitern und Gelingen und an beidem zu wachsen. Gleichzeitig ist das Spiel für Kinder die Möglichkeit, ihre Gefühle auszuleben und damit zu beherrrschen lernen. Wer die Welt der Kinder mit Programmen und Belehrungen zustellt, ihnen die Zeit für`s freie Spielen raubt, behindert die Entwicklung zur kreativen, selbstständigen und selbstbewussten Persönlichkeit. Voraussetzung auch hier: sichere Bindung.

Weiterlesen ...

Interview mit Dagmar Neubronner - Folge 24

Die Digitalisierung ist eine Art weltweiter Laborversuch mit ungewissem Ausgang. Eltern als Entscheidungsträger für ihre Kinder sind verunsichert. Sie sollten, so Dagmar Neubronner, den Kindern zunächst einmal Zeit lassen zum Lernen in der realen Welt. Zu frühes Einsteigen in die digitale Welt führt zu falschen Erfahrungen.

Weiterlesen ...

Interview mit Dagmar Neubronner - Folge 24

Übergewicht schon bei Kindern wird immer mehr zu einem "endemischen" Gesundheitsproblem weltweit. Die Ursachen sind vielfältig.

Ein Übermaß an Zucker bei gleichzeitigem Mangel an entscheidenden Vitalstoffe zur Verarbeitung des Zuckers im Körper gehört ebenso dazu wie der zunehmende Bewegungsmangel. Aber auch entwicklungspsychologische Gründe spielen eine bedeutende Rolle. Bei Störungen in der Eltern-Kind-Beziehung gerät der Aspekt der Versorgung aus dem Gleichgewicht, verstärkt durch die kommerzielle Propaganda für eine eigene "Kinder-Ernährungs-Welt". Wenn Sicherheit und Trost nicht mehr durch Nähe, Vertrauen und Berührung hergestellt werden, sondern durch "süße Tröstungen und Belohnungen", gerät das "Belohnungssystem" aus den Fugen.